Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 2. November 2018, 05:46

GREVEN 16.02.2019 Kulturzentrum

Ballenlager im Kulturzentrum
Friedrich-Ebert-Str. 3-5
48268 Greven


BeatClub Greven

TICKETS vor Ort
Beat Club-Geschäftsstelle, Bismarckstraße 34, 48268 Greven, Mo - Fr
Passepartout Bilder & Rahmen, Münsterstraße 27, 48268 Greven
Greven Marketing, Alte Münsterstraße 23, 48268 Greven
Westfälische Nachrichten-Ticket-Shop,
Prinzipalmarkt 13 - 14, 48143 Münster, Tel. 0251 / 690593



19:00 Uhr Einlass
20:30 Uhr Beginn


|webcheffe|
Sweety Glitter & The Sweethearts


------------------------------------------------------
:!: DATENSCHUTZHINWEISE

2

Samstag, 12. Januar 2019, 08:18


Foto: Jan-Philipp Jenke


Grevener Zeitung



:)
|webcheffe|
Sweety Glitter & The Sweethearts


------------------------------------------------------
:!: DATENSCHUTZHINWEISE

3

Montag, 4. Februar 2019, 07:45

|webcheffe|
Sweety Glitter & The Sweethearts


------------------------------------------------------
:!: DATENSCHUTZHINWEISE

Chicago

Meister

  • »Chicago« ist weiblich

Beiträge: 2 368

Wohnort: ...die verbotene Stadt

Beruf: Habe ich auch

Hobbys: Merchandising bei meiner Lieblingsband / Live-Musik / Mini Bandbus: Charly

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Februar 2019, 07:26

Tournotizen

Hallo zusammen,

da Greven von mir aus gesehen nicht ganz so weit entfernt ist, fuhr ich am Samstag erst gegen 15:30h auf die A2 und kam auch einigermaßen voran. Im Auto lief ein neues Hörbuch „Winston und die Tresorräuber“ eine Art Katzenkrimi, sehr unterhaltsam.

In Bad Oeynhausen fuhr ich dummerweise nach Navi, hätte ich nicht machen sollen. Dort gibt es seit einiger Zeit die neue Umfahrung (die natürlich noch nicht im letzten Update vorhanden war). Also tuckerte ich durch die Kurstadt um dann kurz danach zu lesen, dass die Strecke nach Osnabrück und Amsterdam voll gesperrt war und ich einer Umleitung folgen musste. Ok, nur 10 min Zeitverlust aber irgendwie nervig.

Danach ging es zügig voran, wobei eine LKWs gewaltig nervten mit dem sog. Elefantenrennen. Kurz vor Greven klingelte mein Handy, aha das Management. Ich checkte also nur „sehr kurz“ in unserem Hotel ein um dann gleich zur Location zu fahren und die Jungs vom Soundcheck abzuholen. Da nicht alle mit wollten passte es mit einer Fuhre und als wir wieder am Eichenhof (alter Gutsbauernhof mit Backhaus und anderen kleinen Gästehäusern) ankamen hatte ich noch 2 Stunden, bevor es wieder in Richtung Ballenlager ging. Ein kleiner Spaziergang und ein Kaffee weckten meine Lebensgeister und pünktlich um 20h ging es zurück zur Location. Ich fand einen Parkplatz und begleitete die Band in den Backstage. Dort schnappte ich mir meinen Merch und bekam einen Platz hinter einer großen Theke am Eingang des Beatclubs.

Als ich mit dem Aufbau fertig war, war die Vorband Beatclub Allstars schon auf der Bühne. Leider wurden andauernd bei mir Getränke bestellt, obwohl die Theke geschlossen war, etwas nervig. Um 21h packte ich zusammen und ging in den Saal um einige Freunde und Fans zu begrüßen. Der Umbau lief schon und dauerte etwas länger, als es dann gegen 21:45h endlich losging, zückte ich die Videokamera und begann zu filmen.

Das Grevener Publikum reagierte erst zögerlich kam aber immer mehr und mehr in Fahrt. Nach „Fox on the run“und „Rockin‘ all over the World“ hatte Sweety das Publikum dann allerdings im Sack. Von nun an, gab es kein Halten mehr. “Glas of Champagne“, Ca Plane pour moi und Carbits „Cum on feel the Noize“ ließen den Saal kochen und das Publikum tanzte, sang und johlte alle Songs mit.

Sir Tobis Drumsolo war natürlich wieder einer der Höhepunkte der Show. Nach 2 Zugabenblöcken war dann auch der finale Vorhang gefallen und am Stand ging es etwas gemäßigter zu als sonst. Seitdem sich die Band für Fotos mit Fans immer ein gutes, helles Plätzchen sucht, ist es auch nicht mehr so voll am Stand und jeder/jede bekommt Ihr Foto.

Ich packte irgendwann zusammen, brachte den Merch ins Auto und half noch ein wenig beim Abbau. Dann ging es zurück ins Hotel und wir saßen noch zu fünft eine halbe Stunde zusammen. Um 2:30h stellte ich meinen Wecker auf 8h ….. oh je….. :sleeping:

Frisch geduscht ging es nach ein paar Stunden Schlaf zum Frühstück in die frühere Bauernküche des großen Gutshofes. Der längste Tisch, fast schon eine Tafel war für uns reserviert. Am Anfang allein, später zu zweit ließen wir uns Kaffee, Rührei und anderes schmecken und dann wurde es für mich schon Zeit nach Hause aufzubrechen. Ich wollte nicht bis zur Abfahrt des Bandbusses warten und saß gegen 9:30h schon im Abfahrbereiten Charly.

Ich kam auf der Rückfahrt sehr gut durch und ließ mich diesmal nicht vom Navi leiten. Einfach den Autobahnschildern Richtung Hannover folgend war ich über die neue Strecke schon um 11:15h zu Hause.

Die nächsten Wochen werden für mich pers. sehr spannend und wenn Ihr brav seid, erzähle ich vielleicht beim nächsten Mal davon :D

Love, Peace & Rock’n’Roll

Eure Moni

"To do is to be." - Nietzsche - "To be is to do." - Kant - "Do-be-do-be-do." - Sinatra

Love, Peace & Rock'n'Roll Merch Moni :love: