Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 17. Juli 2019, 06:05

VELPKE 06.09.2019 Sommerfest

Parkplatz Edeka
Weideweg 9
38458 Velpke/Wolfsburg

Showtime 20.30Uhr



°°°°
|webcheffe|
Sweety Glitter & The Sweethearts


------------------------------------------------------
:!: DATENSCHUTZHINWEISE

Chicago

Meister

  • »Chicago« ist weiblich

Beiträge: 2 373

Wohnort: ...die verbotene Stadt

Beruf: Habe ich auch

Hobbys: Merchandising bei meiner Lieblingsband / Live-Musik / Mini Bandbus: Charly

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. September 2019, 12:09

Tournotizen

Hallo zusammen,

…und schon ist wieder Montag. Irgendwie rast die Zeit gerade mal wieder. Die Abende werden kühl und in den Supermärkten gibt es schon Weihnachtsgebäck, echt gruselig.

Am Donnerstag nach der Arbeit habe ich Charly schon mal beladen, sodaß ich am Freitag direkt nach meinem Feierabend auf die A2 fahren konnte. Wie immer gegen 15h ist die „Bahn“ rund um Hannover dicht, also very zähfließend. Im Radio gab es nur ein Thema, der LKW Unfall auf der A2 zwischen Königslutter und BS Nord. Wie gut das wir in die Gegenrichtung mussten. Nach dem Pick-up unseres Managers ging es weiter, am besagten Unfall vorbei und kurz danach auf die A39 weiter nach Velpke.

Ich hatte mich mit Freunden zum Kaffee trinken beim EDEKA Bäcker verabredet und kam leider ein wenig später als gedacht dort an. Der Soundcheck lief noch nicht und der Platz war noch abgesperrt. Nach dem ersten „Eimer“ Milchkaffee wurde ich langsam etwas wacher, denn nach 5h aufstehen und 9 Std. Büro + fahren, hatte ich einen ordentlichen „Hänger“.

Wir kamen ins klönen und tauschten kleine Urlaubsmitbringsel aus, der Soundcheck begann und ich begrüßte Jan-Phillip und Bambi (Ton und Tourleiter of the Day). Nach dem zweiten Eimer Milchkaffee wurde ich munterer und später wuppten wir den Merch aus dem Auto und stellten die Sachen gleich hinter die Bühne in Reichweite des späteren Standes.

Irgendwann waren die Happi-Happi Stände dann auch soweit, dass es was zu Essen gab. Nackensteak und Bratwürste funktionierten, bei den Pommes gab es ein Fritösenproblem.
Kaffee gab es trotz der Ankündigung auf den Aushangschildern leider nicht. Erst am Samstag…grummel-grummel. Um Ärger zu vermeiden, hätte man das abkleben können.
Der Fish & Chips Stand war sehr spät dran im Aufbau, schade hätte ich gerne probiert. Obwohl… Fish & Chips esse ich am liebsten in meinem Lieblings-Pub „The Narrowboat Pub“ in London mit Blick auf den Kanal.

Je später es wurde um so kälter wurde es auch, so holte ich mir meinen Pullover aus dem Auto und setzte mich noch kurz mit Ton & Technik in den Bandbus. Dann ging es endlich los. Der Moderator moderierte sich den Wolf, holte Bürgermeister, Partei-Fuzzies und Sponsoren auf die Bühne und irgendwie hörte überhaupt niemand richtig zu. Erst als Tom Rauschardt, der Initiator sprach nahm das Gemurmel im Publikum ab. Die Band stand schon am Bühnenaufgang bereit und als endlich die Ansage kam, ging es los.
Der Platz war gut gefüllt und nach den ersten Takten bewegten sich auch die Velpker, die bis dato noch an den Ständen gestanden hatten endlich Richtung Bühne.

Sweety hatte eine mega tolle Setlist zusammengebastelt indem er sich die Auftritte der letzten beiden Jahre angesehen hatte um möglichst viel „Neues“ zu bringen. Das Publikum nahm dies gerne an und ganz Velpke sang, klatschte und tanzte sich in Stimmung. Mit großartigen Soli sorgten Randy B, Mitch und Carbite dafür das die Leute nach jedem neuen Stück ausrasteten. Höhepunkt, wie konnte es auch anders sein, war natürlich Sir Tobis Drumsolo. Wusstet Ihr eigentlich, dass der Gute sich an einem Konzertabend ca. 1000 Kalorien wegtrommelt? :thumbup:

Nach dem ersten Zugaben Block bereitete ich mich schon mal auf meinen Aufbau vor. Da Sweety schon die Weihnachtsgeschenkproblematik (was für ein Wort) angesprochen hatte konnte ich mit viel Zulauf rechnen. So war es dann auch, kaum da gingen schon die ersten CD’s über die „Theke“.

Nach vielen Autogrammen, Fotos, T-Shirts und CD’s verkaufte ich die letzte „Come on … Come on“, die ab jetzt nicht mehr verfügbar ist.
Dann wurde eingepackt und nach und nach verabschiedeten wir uns voneinander. Der Bandbus fuhr und so blieb ich mit meinem Fahrgast noch auf ein Getränk, bis wir uns über die Landstraße auf den Weg gen Heimat machten.

Mit einem Umweg von 20 min erreichte ich Wenden und fuhr gleich weiter auf die A2, die ab hier wieder befahrbar war. Um 2:30h Uhr war ich zu Hause und um 3h in der Heia.

Bevor es in die kleine Pause geht, freuen wir uns alle auf das Hoffest im Kloster Wölteringerode am Samstag.
Es lohnt sich dort auch schon vor dem Konzert hinzufahren. Schaut mal unter: „Wölti unter Dampf“… im Veranstaltungskalender des Klostergutes.


Bis dahin - bleibt gesund,

Eure Moni

"To do is to be." - Nietzsche - "To be is to do." - Kant - "Do-be-do-be-do." - Sinatra

Love, Peace & Rock'n'Roll Merch Moni :love: